Inspektor Kajetan
und die Sache Kosolowsky

Graphic Novel
von

Robert Hültner I Bernd Wiedemann
Lesungen + Ausstellung
mit musikalischer Begleitung durch
Stefan Cassani

Sa 06.04.
Do 11.04.
Fr 12.04.
jeweils ab 19 Uhr
Veranstaltungsbeginn 20 Uhr

Eintritt 7 €

Reservierungen
unter T 089 - 50 56 10
oder per mail: inge.brandl@mnet-online.de

 

Die Ausstellung läuft vom 06.04. - 16.04.13
Öffnungszeiten:
Di – Fr nach telefonischer Vereinbarung
unter T 089 - 50 56 10

werkschau.galerie
Schwanthalerstr. 141 Rgb, 80339 München
Öffnungszeiten
Di - Fr nach telef. Vereinbarung
unter 089 - 50 56 10

 

mehr zum Krimifestival unter www.krimifestival-muenchen.de
mehr über Robert Hültner unter www.robert-hueltner.de
mehr über Bernd Wiedemann unter graphic-novel und www.buchillustration.de

     
  München im Frühling des Jahres 1919. Der Journalist Meiniger wird als Brandstifter gesucht. Dann allerdings findet man seine Leiche, und Inspektor Kajetan beginnt mit Recherchen, die sich als höchst gefährlich erweisen: Offenbar war Meiniger dabei, die Hintergründe des Attentats auf Ministerpräsident Kurt Eisner aufzudecken. Immer tiefer dringt Kajetan in das geheime Geflecht rechtsgerichteter Geheimbünde ein, bis er schliesslich den Tätern gegenübersteht. In dieser Graphic Novel verleihen Bernd Wiedemanns Zeichnungen der Kriminalstory zusätzlich Tiefe: Dichte, hart konturierte Partien wechseln mit Szenen von flüchtigem, lockerem Strich; scharf gezeichnete, düstere Bilder kontrastieren mit zarten, lichten und setzen das Geschehen sinnlich erlebbar um. Die beeindruckenden, atmosphärischen Bilder finden mit der vom Autor eigens geschaffenen Neubearbeitung des Textes zu einem mitreissenden Ganzen zusammen.
     
 



     
zurück