Annekathrin Norrmann
D i e.. T i e f e..
d e r.. O b e r f l ä c h e

A u s s t e l l u n g s e r ö f f n u n g
Freitag 23. April 2010 19 - 21 Uhr

Ausstellung vom 24.04. - 18.06.2010

Finissage am Fr 18. Juni 2010 ab 18 h

werkschau.galerie, München, Ligsalzstrasse 11
Öffnungszeiten: Fr 15 - 18 Uhr + Sa 11 - 14 Uhr
und nach tel. Vereinbarung unter 089 - 50 56 10

 

O b e r f l ä c h e
Die Oberfläche hat keinen guten Ruf, verweist sie doch auf die bloße äußere Haut einer Erscheinung. Sie bildet allenfalls die Grenze zu etwas Verborgenem, einem tieferen Inhalt. Und doch entzündet sich gerade an der Oberfläche die Wahrnehmung. Sie ist das Zwischenelement zu einem dahinter liegendem höheren Potential, eine Grenze, eine Membran - wie Bilder als eine Art Fenster auf etwas Anderes, dem Eigentlichen den Blick öffnen.
Annekathrin Norrmann verhüllt mit ihren semiopaken Plexiglaskästen das darin verborgene wie hinter Schleiern. Der "wahre" Kern wird nur ersichtlich beim Abnehmen der äußeren Hülle: das magische Leuchten zeigt sich als Industriespiegel, ein geheimnisvolles Zeichen als Astwerk, oder der tiefe Raum als Farbstreifen. Auch in den Fotoarbeiten blickt der Betrachter auf vermeintlich utopische Landschaften, die aber nichts weiter sind, als die mit der Digitalkamera aufgenommenen Oberflächen von Kühlschrank, Teekessel, Plastikkanister. Das Sichtbare ist also nicht die ganze Erscheinung, oder doch? Utopien lassen sich nicht so leicht ent-täuschen.

mehr zu Annekathrin Norrmann
www.norrmann.info
.

.


.